Die Maschinerie der Demokratie 2

Wahl und Wahlverfahren, 1900 bis heute

Wahl und Wahlverfahren, 1900 bis heute

Da die Verfassung die Durchführung der Wahlen in die Hände der Staaten legt, läuft der Wahlvorgang von Staat zu Staat unterschiedlich ab. Die Amerikaner haben eine Vielfalt von manuellen, mechanischen und elektronischen Möglichkeiten zur Stimmabgabe entwickelt. Viele Verfahren, die in der Vergangenheit einmal gebräuchlich waren, werden mancherorts auch heute noch genutzt.

Abstimmungsautomat mit Lochkartenstimmzetteln

Die Neuauszählung der Stimmzettel in Florida während der Präsidentschaftswahl im Jahr 2000 löste eine Debatte über die Zuverlässigkeit der Lochkartenstimmzettel aus und führte zu einer nationalen Vertrauenskrise der Öffentlichkeit in die Wahlsysteme im Allgemeinen. Ein knapper Ausgang der Präsidentschaftswahl, Stimmzettel, die eine ungenaue Perforation der Lochkarten zuließen und ein verwirrendes Layout der Stimmzettel in einer Gemeinde in Florida stellten das Vertrauen der Nation in die Abstimmungsautomaten auf eine harte Probe.

Ihr Heim – Ort des persönlichen Ausdrucks

Ihr Heim – Ort des persönlichen Ausdrucks

Im späten 19. Jahrhundert, waren Symbole von Heim und Familienleben zu den tragenden Säulen der politischen Kultur Amerikas geworden. Das Heim wurde zu dem Rahmen, in dem sich die Politik der großen Parteien und ihrer Präsidentschaftskandidaten abspielte.

Debattenstuhl von Kennedy, 1960

Debatten von Angesicht zu Angesicht zwischen den Präsidentschaftskandidaten der beiden großen politischen Parteien sind eine neuere Entwicklung in den politischen Kampagnen Amerikas. Die erste Serie dieser im Fernsehen übertragenen Debatten fand im Jahr 1960 mit dem Demokraten John F. Kennedy und dem Republikaner Richard M. Nixon statt.

 

Ihr Rundgang führt Sie weiter in den violetten Bereich vor Ihnen.