Camping mit der Familie: York Beach, Maine, 1930er Jahre

Unterwegs zu Hause

Unterwegs zu Hause

Als in den 1930er Jahren immer mehr Amerikaner bezahlten Urlaub und Zugang zu Autos erhielten, kauften oder bauten viele Familien Wohnwagen. Werbeanzeigen priesen das Leben im Wohnwagen als eine Möglichkeit, die familiären Bindungen durch die Freuden eines gemeinsam, unterwegs verbrachten Urlaubs zu stärken. Die in den 1930er Jahren gebauten Wohnwagen waren verkleinerte Ausführungen eines Wohnhauses, mit ausklappbaren Betten, Herden, Waschbecken und anderen Annehmlichkeiten, dank derer Familien reisen konnten, ohne für Hotels oder Mahlzeiten bezahlen zu müssen. Zwar bedeutete die Tatsache, dass der Haushalt auch unterwegs zu führen war, dass die Frauen nicht viel Urlaub hatten, aber durch den Wohnwagen erhielten Hunderttausende von Menschen die Möglichkeit, Ferien zu machen.

In den späten 1930er Jahren und in den 1940er Jahren zog die Familie Cate aus New Hampshire jeden Sommer ihren Trav-L-Coach-Wohnwagen nach York Beach an der Südküste von Maine. Sie wohnten in einem der Tausenden von Campingplätzen, die im ganzen Land aus dem Boden schossen, um den Anforderungen dieser neuen Form des Tourismus gerecht zu werden. Dort verbrachten sie, wie auch andere Familien der Mittelschicht, eine Woche in einem Ferienhäuschen auf Rädern.

Trav-L-Coach, 1934

Trav-L-Coach, 1934

Viele Amerikaner verbrachten ihre Ferien auf den Straßen, und mehr als 300 kleine Firmen bauten in den 1930er Jahren hölzerne Wohnwagen für den Urlaub. Campingreisen mit dem Auto und das Leben im Wohnwagen halfen, die Familienbande zu erneuern und sich von einigen der Belastungen und Ablenkungen des täglichen Lebens zu befreien, während zugleich einige der Annehmlichkeiten eines Zuhauses erhalten blieben. In den späten 1930er und 1940er Jahren zog die Familie Cate aus Lakeport, New Hampshire, ihren Trav-L-Coach-Wohnwagen jeden Sommer nach York Beach, Maine, um dort eine Woche auf dem Campingplatz Decatur Motor Camp zu verbringen. In ihrem Ferienhäuschen auf Rädern entspannten sie sich, unternahmen Spaziergänge am Strand und gingen im Atlantischen Ozean schwimmen. Aber Frau Cate musste trotzdem auch hier die meisten der Hausarbeiten erledigen, die auch zu Hause anfielen.


Die nächste Station in Martinsburg, Indiana, erreichen Sie, in dem Sie die Rampe hinauf zu dem orangefarbenen Schulbus gehen.