Die Autobahn des Volkes: Route 66, 1930er bis 1940er Jahre

Leben auf offener Straße

Leben auf offener Straße

In den 1920er und 1930er Jahren begannen neue Fernstraßen, das Leben der Menschen zu beeinflussen. Einige Amerikaner nutzten die Autobahnen, um in andere Regionen abzuwandern. Andere verdienten ihren Lebensunterhalt mit Arbeiten oder Geschäften auf oder an der Straße. Viele Amerikaner begannen, die Fernstraßen zu ihrem Vergnügen zu befahren. Die Reisenden betrachteten die Fernstraße häufig als ein Symbol für Unabhängigkeit und Freiheit, obwohl sie die Straßen, auf denen sie fuhren, der Regierung verdankten und auf die Unterstützung von Unternehmen wie Automobil- und Reifenherstellern, Ölraffinerien, Tankstellen und Restaurants an den Straßen angewiesen waren.

Der Bau der Route 66 wurde 1926 begonnen, und Ende der 1930er Jahre war sie vollständig ausgebaut. Sie führte von Chicago nach Los Angeles, schuf eine Verbindung zwischen Hunderten von kleinen Städten und war die erste LKW-Route durch den Südwesten. Die Route 66 war zwar nicht die erste Autobahn und auch nicht die am meisten befahrene Strecke, wurde aber so berühmt wie kaum eine andere Straße. Auf der Route 66, die John Steinbeck in Früchte des Zorns als „Mutter aller Straßen“ bezeichnete, gelangen während der Großen Depression Hunderttausende von Migranten aus dem Mittleren Westen, die auf Arbeit und ein besseres Leben hofften, nach Kalifornien.

Limousine aus Oakland, 1929

Limousine aus Oakland, 1929

In den 1930er Jahren packten viele Familien, die nach Kalifornien zogen, ihr Auto mit ihren Besitztümern voll und fuhren auf der Route 66 nach Westen.

Offener Pritschen-Lkw Ford Model AA, 1931

Offener Pritschen-Lkw Ford Model AA, 1931

Die eben verlaufende, ganzjährig nutzbare Route 66 führte zu einer Zunahme des Lkw-Fernverkehrs. In den 1930er Jahren transportierten bereits Besitzer einzelner Lkws sowie kleine Fahrzeugflotten viele unterschiedliche Arten von Gütern. Auch die Landwirte nutzten die Route 66, und in den 1940er Jahren nahm der Lkw-Verkehr durch den militärischen Verkehr und aufgrund der hohen Auslastung der Güterzüge erneut zu. Lkws wie dieser verkehrten auf der Route 66.


Die nächste Station ist Muirkirk, Maryland. Gehen Sie in Richtung des Schildes mit der Aufschrift „Cabins“.