Die Ära der Großunternehmen, 1860er bis 1930er Jahre

In der Ära der Großunternehmen sorgten die Industrialisierung, der nationale Wettbewerb und die Unternehmensexpansion in den Vereinigten Staaten für weit verbreitetes wirtschaftliches Wachstum und sozialen Wandel. Zu dieser Zeit gab es auch Turbulenzen in Gestalt von Masseneinwanderung, Finanzpaniken und Kämpfen zwischen Arbeitern und Management. Amerika wurde eine urbane Nation, und die Wirtschaft wurde groß. Während die Kluft zwischen Arm und Reich zunahm, verdiente und konsumierte die wachsende Mittelschicht mehr.


Transformation der Landwirtschaft

In den frühen 1900er Jahren wurde die Landwirtschaft weniger extensiv und zunehmend intensiv. Anstatt mehr Flächen zu pflügen, konzentrierten sich die Farmer darauf, ihr Land produktiver zu machen. Von Tieren angetriebene Ausrüstungen, Einsparung von Saatgut und Fruchtfolge verschwanden, als aus Farmern moderne Unternehmensmanager wurden, die finanzielle Risiken eingingen. Um die Erträge ihrer Anbauflächen zu steigern, begannen sie mit dem Einsatz von Hybriden, Düngemitteln, Pestiziden und benzinbetriebenen Maschinen.

Fordson-Traktor, 1920er Jahre

Mit dem Preisrückgang bei benzinbetriebenen Traktoren gaben die Farmer ihre bisherigen Pferdegespanne auf. Fünfundsiebzig Prozent der im Jahr 1923 gekauften Traktoren waren Fordons. Allerdings führte Fords mangelnde Bereitschaft, seinen Traktor besser auszustatten, schon 1928 zu dessen Scheitern.

Gehen Sie weiter bis zur hinteren Wand.


Thomas Edison, 1847-1931

Die Neigung der Amerikaner, sich an Erfolge zu erinnern und Misserfolge zu vergessen, sowie die unerbittliche Eigenwerbung von Thomas Edison machten ihn zu einer Ikone des nationalen Erfindungsgeistes. Sein System für eine elektrische Beleuchtung von 1879 war ein vielfach ausgerufener Triumph. Aber nur wenige erinnern sich an seine sprechenden Puppen von 1890, die er seine „kleinen Monster“ nannte. Teuer und schwer, mit schlechter Stimmqualität, floppten sie auf dem Markt.

Edisons sprechende Puppe, um 1890

Edisons Glühbirne, 1879

Der nächste Halt befindet sich rechts von Ihnen. Öffnen Sie die Klappe, um das Objekt zu betrachten!


Hattie Carnegie, 1886-1956

Geboren als Henrietta Kanengeiser, änderte Hattie Carnegie ihren Nachnamen in den von Amerikas reichstem Mann – ihr erster Schritt auf dem Weg zur Stilikone. Sie hatte Erfolg, indem sie Mode aus Paris für den amerikanischen Verbraucher neu interpretierte und sie war auch die erste, die hochklassige Konfektionsmode einführte.

Hut von Hattie Carnegie, um 1950

Hattie Carnegie hat diesen rosa Hut in den 1950er Jahren entworfen. Zu jeder der alljährlichen Modelinien von Carnegie gehörten zwischen 500 und 1.000 Hüte.

Drehen Sie sich nun um. Der nächste Halt befindet sich weiter hinten im Gang auf Ihrer linken Seite.


Schwarzbrennerei

Um dem Gemeinwohl zu dienen, wurde während der Prohibition von 1920 bis 1933 der Verkauf und Genuss der meisten alkoholischen Getränke untersagt. Aber das konnte die Amerikaner nicht vom Trinken abhalten. Der anhaltende und weit verbreitete Wunsch der Öffentlichkeit nach Alkohol hatte die unerwartete Folge einer Ausweitung der gewalttätigen organisierten Kriminalität. Illegale Produktions- und Vertriebsquellen entstanden schnell und die Mafiabosse bekämpften ihre Konkurrenz mit Waffen. Kriminalität wurde zum großen Geschäft.

Thompson-Maschinenpistole, 1920er Jahre

Der kriminelle Wettbewerb um die Kontrolle des illegalen Alkoholmarktes war intensiv und brutal. Hochleistungswaffen wie die Thompson-Maschinenpistole waren der Liebling der Bandenmitglieder.

Drehen Sie sich nun um. Der nächste Halt befindet sich hinter Ihnen auf der anderen Seite des Gangs.


Big Business

Singer war eines der ersten Großunternehmen. Zwar war die Nähmaschine eine bahnbrechende Technologie, aber für den Erfolg brauchte es mehr. Das Unternehmen zeichnete sich durch cleveres Marketing aus. Es eröffnete Fabriken und Verkaufsbüros auf der ganzen Welt. Eine hohe Anzahl neuer Bürokräfte sorgte für gleich bleibende Kontrolle und Rentabilität. 1900 war Singer ein multinationales Unternehmen.

Patentmodell der Singer-Nähmaschine, 1851

Der Erfinder Isaac Singer ließ sich im Jahre 1851 Verbesserungen an Nähmaschinen patentieren, aber Patente von Konkurrenten begrenzten die Produktion und den Absatz der neuen Technologien. Die Firma Singer erzielte Erfolge durch innovative Marketing-, Verkaufs- und Produktionstechniken. Das Unternehmen finanzierte Vorführungen auf lokalen Messen und in eleganten Verkaufsräumen, entwickelte mit einer von Tür zu Tür gehenden Vertreterschaft einen privaten Markt für Näher, bot Kunden die Möglichkeit, eine Nähmaschine mit monatlichen Ratenzahlungen zu erwerben, und produzierte die Maschinen in großen Fabriken mit angelernten Arbeitern.

Der nächste Halt befindet sich links von Ihnen, entlang der vorderen Wand.


Eine industrielle und kulturelle Kraft, 1920er bis 1930er Jahre

Nach dem Ersten Weltkrieg wurde die Werbung zu einer reifen Branche und zu einer kulturellen Kraft, die die sozialen Vorteile des Konsums darstellte: individuelle Freiheit, sozialer Status, Bequemlichkeit und verbesserte persönliche Beziehungen. Die Weltwirtschaftskrise senkte die Erlöse und veränderte den Ton der Werbung in den 1930er Jahren. In diesen mageren Jahren perfektionierten die Werbetreibende den harten Verkauf, investierten in das neue Medium Radio und studierten die Konsumenten mit Begeisterung. Die Amerikaner nahmen das alles mit einer Mischung aus Interesse und Skepsis.

Mr. Peanut, 1920er Jahre

„Werbefiguren“ wurden in den 1890er Jahren zum Gesicht der landesweiten Marken. Sie präsentierten Produkte aller Art und forderten die Verbraucher auf, beim Kauf ihren Emotionen zu folgen. Als freundliche Gesichter bauten sie mit Humor Verbindungen auf, sprachen Kinder an und förderten die Markentreue. Viele wurden so populär, dass ihre Unternehmen sie als Zugabe verschenkten oder als Lizenzprodukte verkauften. Manche von ihnen bekamen sogar eigene Comics, Spiele und Fernsehshows. Dies ist eine gusseiserne Figur des Mr. Peanut, der Werbefigur von Planters Nut and Chocolate Company.

Drehen Sie sich um und gehen Sie um die Ecke in den nächsten Bereich. Der nächste Halt befindet sich in einer Vitrine auf der rechten Seite.